Häufig gestellte Fragen

Diese Seite wird laufend ergänzt (last update 11.11.2017) 

Muss ich in der (Gesamt-)Gruppe mitfahren oder kann ich eine eigene Tagesroute fahren?
Unsere täglichen Roadbooks sind lediglich Vorschläge wie die Etappe gefahren werden könnte. Wir geben Tipps für unterwegs ab. Die Teilnehmenden sollen und dürfen sich in Interessensgruppen zusammenfinden und ihr eigenes "Programm" erstellen und erkunden.

Die Route bietet auf verschiedenen Teilstrecken eine Vielzahl von Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten, die Grund genug sind, besucht zu werden.
Auf diese Weise können sich Sportler/Biker, gemütliche Geniesser, Kultur-Sammler,
Geocacher u.v.w. Interessens-Gruppen daheim fühlen.

Ich bin schon über 50 und fahre nicht oft Velo. Kann ich da mithalten?
Ja, sicher! Weil in Interessensgruppen gefahren wird, sind diese in ganz unterschiedlichem Tempo unterwegs, die einen sportlich, die andern zügig und wieder andere folgen gemütlich ihrem eigenen Puls. Bestimmt findet sich eine Gruppe die dir zusagt.

Ist der Kursleiter immer auch als Führer unterwegs?
Bedingt durch die offene Struktur des Kurstages ist dies gar nicht möglich! Aber wir beide sind unterwegs. Eine Person fährt jeweils das Begleitfahrzeug mit dem Gepäck zum nächsten Hotel und schaut, dass alles für eure Ankunft klappt. Die zweite Kursleitungsperson ist auf dem Velo mit einer Gruppe unterwegs.

Die gleiche Tour kann ich viel besser auf eigene Faust planen und bewältigen, das ist erst noch viel billiger!
Da hast du Recht! Als geübter Biker oder Tourenfahrer nimmst du gerne alles selber an die Hand und vollbringst wohl meist auch bedeutend grössere Tagesleistungen. Zudem wärst du bei unserem Programm vermutlich unterfordert und Hotels dieser Kategorie sind für dich kaum ein Thema, weil du günstigeres Übernachten bevorzugst. Privat sind auch wir öfters auf diese Weise unterwegs. In Kursen schätzen wir hingegen das "etwas mehr". Wir wünschen dir viel Spass und Freude auf deinen Touren!

Wie sieht das Roadbook aus?
Du erhältst täglich ein Roadbook als Papierstreifen. Er enthält alle wichtigen Orte mit Kilometerangabe, die der jeweils kürzesten Route entsprechen. Zudem kann er in Stichworten Tagestipps und Sehenswürdigkeiten festhalten. Wichtige Telefon-Nummern sind ebenfalls festgehalten.

Wenn es regnet, kann ich dann mit dem Begleitbus fahren?
NEIN. Der Begleitbus ist für den Gepäcktransport vorgesehen. Wir fahren bei jedem Wetter Velo. Sollte es dir das Wetter zu bunt treiben, ist’s dir verziehen, wenn du für ein Teilstück auf die Bahn oder den Regional-Bus ausweichst.

Wenn ich unterwegs eine Panne habe?
Versuche, wenn möglich mit Hilfe deinen Gruppenmitgliedern die Panne zu beheben oder den nächsten Fahrradreparatur-Service zu erreichen. Wenn du irgendwo draussen in der "Pampa" eine Panne hast, kannst du versuchen übers Mobiltelefon den Chauffeur im Begleitbus zu erreichen, um mit ihm einen Pick-up-Dienst zu organisieren. Er hat auch ergänzendes Werkzeug sowie ein Ersatzvelo dabei. So kannst du dein Velo kurzfristig tauschen oder er wird dich je nach Tageszeit zum nächsten Fahrradhändler fahren oder direkt ans Tagesziel bringen.

Gibt es jeden Tag unterwegs einen gemeinsamen Treffpunkt?
Nein, durch das unterschiedliche Fahrtempo und die diversen Abweichungen sind die Mitglieder bereits am Mittag viele Kilometer weit auseinander. Grosse Wartezeiten und hastiges Aufschliessen wären die Folge. Im lockeren Gespräch auf dem Velo, beim gemeinsamen Nachtessen findest du Teilnehmer/-innen mit gleichen Interessen. Macht miteinander ab und unternehmt in kleinen Interessensgruppen eure bevorzugten Erkundungen. So werden alle happy, auch wenn wir erst am Abend wieder alle zusammen kommen. In unseren Kursen werden vor/beim/nach dem Nachtessen in entspannter Atmosphäre die Erfahrungen des Tages ausgetauscht und Pläne für den nächsten Tag geschmiedet.

Was gehört zur Ausrüstung? (Empfehlung)
• Gepäcktasche oder Koffer, diese/r wird im Begleitfahrzeug transportiert
• Velo ;-)
Velohelm
• Velohandschuhe
Velohose(n) mit Einsatz
• Regenanzug, evtl. auch Überzieher für die Schuhe
• warme Kleidung, im Engadin kann es im Juli kalt sein
• Reparaturset mit zum Velo passendem Ersatzschlauch auf „Mann“ (Grösse/Ventil)
• leichter Rucksack evtl. Velosaccoche für dein Tagesgepäck auf dem Velo
• Sonnencrème (hoher Schutzfaktor)
• Fotoapparat, es gibt zahlreiche Motive die einen Halt wert sind.
• Badeanzug/Tüchlein/...
• für Geocacher - GPS auf aktuellem Stand nicht vergessen!

Kosten, Vorauszahlung, Annulation etc...
Jeder Kanton und fast jede Gemeinde haben eigene Regelungen für die Kostenbeteiligung am Besuch von Kursen bei swch.ch!
Viele bezahlen den Lehrkräften einen Teil daran, einige übernehmen gar die gesamten Kosten, samt Hin- und Rückfahrt.
Informiere dich deshalb bei deiner Schulgemeinde und deinem Kanton. Es lohnt sich!

Die gesamten Kosten für diesen Kurs Nr. 418 betragen:
Kursgeld an swch: Fr. 970.- plus Zusatzkosten an Hans Forrer Fr. 786.-

Folgende Leistungen sind damit abgegolten:
• Verwaltung swch.ch
• Kursleiterhonorare und Spesen
• Kosten für Begleitbus
• 4 Uebernachtungen in mittleren oder guten Hotels mit Frühstück
• 4 Nachtessen
• Kursunterlagen, täglich einfache Roadbooks
• Führung/Besichtigung

Beide Rechnungen werden einige Wochen vor Beginn des Kurses versandt und eingezogen. Wir müssen für die Hotels Vorauszahlungen leisten. Daher gelten folgende Anullationsbedingungen:

«Das Kleingedruckte»
Annullierung vor      30.4.18                   Keine Kosten
Annullierung            1.5.18 – 31.5.18      50% der Zusatzkosten
Annullierung            1.6.18 oder später   100% der Zusatzkosten
PS: Hast du gewusst, dass swch.ch ein NON-Profit Verein ist?

Noch offene Fragen?  haforrer@bluewin.ch oder Mobil 079 634 15 39